Falco kehrt auf die Donauinsel zurück

offiziell Falco Konzert 2017 in Wien Donauinsel City Zentrum Hotel Vienna buchen booking günstig Prater Nähe Messe Urania

Die Originalband von Falco rockt das Donauinselfest 2017

Das wird der Hit des Donauinselfestes - Gemeinsam mit Superstars aus Österreich und Deutschland wird Falcos Originalband am 24. Juni 2017, die Hauptbühne mit den größten Hits des Falken rocken!

Die Idee: 1993 spielte Falco auf der Donauinsel vor 120.000 Fans das wohl legendärste Konzert seiner Karriere - im strömenden Regen und obwohl der Blitz mitten auf der Bühne eingeschlagen war.

24 Jahre später wird dieses Konzert wiederholt - und zwar mit der exakten Songliste von damals. 

Falco-Tribute und Fettes Brot als Main-Acts

Vom 23. bis 25. Juni 2017 werden beim Donauinselfest auf elf Bühnen und 16 Themeninseln 600 Stunden Programm geboten. Die Veranstalter erwarten heuer mehr als drei Millionen BesucherInnen. Eine der Attraktionen auf der Hauptbühne wird laut Organisator Waldner die deutsche Hip-Hop-Formation Fettes Brot sein, die im Rahmen des ORF-Falco-Tribute-Konzerts gemeinsam mit der Originalbesetzung der Falco-Band auftreten wird. Weitere Acts, die fix ihr Kommen zugesagt haben, sind die Münchner Band Moop Mama sowie die schwedische Rock- und Popband Mando Diao. Außerdem wird der österreichische Schlagerstar Hansi Hinterseer dieses Jahr sein Insel-Debut geben. Das gesamte Bühnenprogramm besteht heuer zu zwei Dritteln aus österreichischen Acts, betonte Waldner. Rund um das Inselfest wird es wieder ein Rahmenprogramm geben. Neu ist hier ein aufblasbarer Hindernisparcours namens „The Beast“ auf der Action und Fun Insel. Ebenfalls neu sind Inselgärten, in denen sich die FestbesucherInnen zwischen den Auftritten entspannen können.

Hotel Vienna zum Bestpreis - in der Nähe vom Donauinselfest 2017 das beste Hotel buchen

Partnerhotels:

www.hotelurania.at
www.liebeshotel-wien.at
www.hotel-vienna-booking.com

W
ien und der Wein:
www.wiener-sixpack.at

 

Featering:
Läuferin Julia Mayer - www.juliamayer.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0